Warum Yoga?

Ursprüngliches Ziel des Yoga ist, die Gedanken zur Ruhe zu bringen.
Beim Üben werden Gelenke, Muskeln, Faszien, der Kreislauf und das Nervensystem mit einbezogen und
steigern das körperliche und seelische Wohlbefinden.
Yoga hilft, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln, Stress und Anspannung loszulassen. Yoga üben macht stark,
flexibel und gelassen.
Yoga ist ein wirksames Mittel bei haltungsbedingten Schmerzen und Bewegungseinschränkungen und
bei stressbedingten Beschwerden wie Unruhe und Einschlafstörungen.

In Europa ist der Hatha-Yoga am bekanntesten.
Hatha-Yoga ist dabei der Oberbegriff für eine Vielzahl von Yoga-Stilen, die geübt werden.

Unterricht

Ich unterrichte seit 2009 Yoga und Entspannungstechniken.

In meinem Unterricht lege ich besondere Aufmerksamkeit auf die Atmung sowie auf die

Gesunderhaltung und Stärkung des Bewegungsapparates.
Die Stunden werden den Bedürfnissen der Übenden angepasst:

Das kann ein kraftvoller und fließender Vinyasa-Stil sein oder auch ein sehr sanftes Üben

bei gesundheitlichen Einschränkungen.
Selbst bei gesundheitlichen Beschwerden kann Yoga geübt werden. Jeder ist willkommen.
In den Restorative Stunden steht die Beruhigung des Nervensystems im Vordergrund.

Ein Schwerpunkt: Entspannung

Entspannung wird häufig mit Ablenkung oder mit Nichtstun verwechselt. Dieser Unterschied wird spürbar,
wenn man sich nach vermeintlicher Entspannung nicht besser fühlt. Yoga ist ein hervorragender Weg,
um zu echter Entspannung zu finden. Wer die wohltuende Ruhe in "Shavasana"
nach einer dynamischen Yogastunde erlebt, spürt echte Entspannung in Körper und Geist.

Ich beschäftige mich intensiv mit dem Thema systematischer Entspannung,
zum Beispiel mit verschiedenen Atemtechniken, Inner Axis, Yoga Nidra und Restorative Yoga.
Um die erwünschte Wirkung - nämlich echte und tiefe Entspannung - zu erzielen, ist eine
exakte Anleitung erforderlich. Hierfür habe ich qualifizierte Aus- und Fortbildungen absolviert.